Was ist eine Selbsthilfegruppe?
 
Selbsthilfegruppen sind meist lose Zusammenschlüsse von Menschen auf
örtlicher - aber auch überregionaler - Ebene mit überschaubaren
Teilnehmerzahlen. Ihre Aktivitäten richten sich auf die gemeinsame Bewältigung
von Krankheiten oder Behinderungen, psychischen oder sozialen Problemen, von
denen sie entweder selbst oder als Angehörige betroffen sind.
Über "Reden" und "Handeln" in den verschiedensten Formen, eröffnen sich
den Betroffenen Wege aus der Isolation.
Das Ziel ist eine Veränderung der persönlichen Lebensumstände und häufig
auch ein Hineinwirken in das soziale Umfeld.
Im Unterschied zu anderen Formen des bürgerlichen Engagements, richten
sich ihre Ziele vorallem auf die Mitglieder.
Selbsthilfegruppen werden häufig nicht von professionellen Helfern geleitet,
ziehen jedoch gelegentlich den Rat von Experten zu bestimmten Fragen hinzu.
 
Wer sind wir?
 
betroffene Eltern haben vor ca. 7 Jahren eine Selbsthilfegruppe gegründet
  • wir führen regelmäßig Elternabende durch
  • die Motopädin steht für ein Beratungsgespräch jeder Zeit zur Verfügung
  • die Gruppenstärke beträgt zwischen 2 u. 5 Kindern im Alter von
    2 bis 16 Jahren
  • es erfolgt eine alters- u. entwicklungsgerechte Einstufung der Kinder
  • durch die Haus- bzw. Kinderärzte werden Rezepte ausgestellt
  • Selbstkostenbeitrag - nach Alter gestaffelt - für die Sportversicherung
    1 bis 3 Euro/Monat
   
Startseite Der Verein Was ist HKS, ADS und ADHS Termine Kontakt Links Impressum anfahrt